Energielexikon

Altl

Unter Altl versteht man gebrauchte halbflssige oder flssige Stoffe, die ganz oder teilweise aus Minerall oder synthetischen len bestehen, einschlielich lhaltiger Rckstnde aus Behltern, Emulsionen und Wasser-l-Gemische. Seit dem 1. November 1986 ist Altl in die abfallrechtlichen Vorschriften integriert; auch das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz findet auf Altle Anwendung. Der frher geltende Anspruch auf kostenlose Altlentsorgung ist seitdem entfallen. Gem dem Verursacherprinzip ist der Altlbesitzer selbst fr die ordnungsgeme Entsorgung verantwortlich. Er kann sich dafr der Altlsammelbetriebe bedienen, die Altl je nach Qualitt und Verunreinigung der Wiederaufarbeitung, der energetischen Nutzung oder der schadstoffarmen Vernichtung zufhren. In Abhngigkeit von der erforderlichen Entsorgungsalternative stehen die Entsorgungskosten, die vom Altlbesitzer zu tragen sind. Eine Ausnahme bilden Motoren- und Getriebele, die vom Endverbraucher in gleichen Mengen, wie sie gekauft worden sind, als Altl kostenlos an den Vertreiber zurckgegeben werden knnen. Nheres regelt die Altlverordnung.

Altl fllt in einer jhrlichen Menge von etwa 600.000 t an das sind ca. 60 % des Frischlabsatzes.

Zurück zur Übersicht